Was ist Dan Zan Ryu JuJitsu?

Dan Zan Ryu JuJitsu ist eine Japanische waffenlose Kampfkunst basiert auf Techniken zum entkommen, halten, wuergen, werfen, schlagen, treten, rollen und fallen. In Kuertze: alles das was gewoehnlicherweise fuer eine waffenlose Selbstverteidigung notwendig ist. Der Begriff JuJitsu kann uebersetzt werden mit “Anpassungsfaehigkeit” - kombiniert mit selbstsicherer Entschlossenheit. Fuer den wohl Trainierten ist JuJitsu ein ausgezeichnetes System der waffenlosen Selbstverteidigung.

JuJitsu wird praktiziert nicht nur von Maennern, sondern auch von Frauen und Kindern - selbst im fortgeschrittenen Alter. JuJitsu dient jedoch nicht nur der Selbstverteidigung, sondern mehr noch der persoenlichen, inneren Entwicklung. Eine erfolgreiche Schulung erfordert Selbstbeherrschung, Verantwortungsbewusstsein fuer seine Mitmenschen und Ehrlichkeit (nicht nur mit Anderen, sondern mehr noch mit sich selbst). Man muss dabei lernen das Verhalten Anderer als Spiegel des eigenen Verhaltens zu sehen. Die effektive Ueberwindung eines Gegners kann nur der eigenen Selbstueberwindung folgen.

Es gibt wenig Gruende sich auf eine physische Auseinandersetzung einzulassen, es gibt jedoch vielerlei Gruende zu verstehen wie man eine physische Auseinandersetzung handhabt. JuJitsu ist kein Sport! Es ist ein hoch entwickeltes System geeignet sich zur Selbstverteidigung auszubilden. Ein Mittel sich physisch und innerlich zu entwickeln - um so imstande zu sein gut kontrollierte und gut konditionierte Reflexe zu entwickeln. Um koerperlich und gefuehlsmaessig eine gutausgeglichene Persoenlichkeit zu entwickeln. Dieses verlangt systematische, wohlkonzentrierte und langsame Uebungen, um die notwendige Beherrschung, Balance und Geschmeidigkeit zu entwickeln.

Nach den uralten Bedinungen liegt der gruendlichen Schulung in dieser Kampfkunst die Notwendigkeit der Verfeinerung des inneren Charakters zugrunde. Es hat wenig Sinn Selbstverteidigung solchen beizubringen die wenig Selbstdisziplin oder gar wenig Achtung fuer ihre Mitmenschen haben. Mehr noch, JuJitsu darf nicht dazu angewendet werden um seine Aggressionen auszutoben, oder gar kriminelle Zwecke zu verfolgen. Die sich diesem Training unterwerfen verpflichten sich dazu nie eine Konfrontation herauszufordern, und dazu sich immer um ihre Mitmenschen zu bemuehen und Toleranz foerdern.

Es geht darum eine bessere Umwelt zu schaffen - was nur moeglich ist wenn man ein inneres Gleichgewicht foerdert, um systematisch alte Aengste zu ueberwinden mit mehr Verstaendnis, mehr Selbstbewusstsein, und erhoehter (ehrlicher) Selbsteinschaetzung.

 
 

| dzr jujitsu | historischer | allgemeine bemerkungen | grundkurse | trainings philosophie |

| english | deutsch |

 
If you have any questions about Jujitsu, please contact,
Burkhard Bohm, Sensei (530) 836-2208
E-mail Address:
Burkhard
w e b s i t e   d e s i g n e d   b y:

Big Fish Creations